Trainingslager Lanzarote

Diesmal habe ich mir wieder das Sands Beach in Costa Teguise ausgesucht. Bis auf die etwas veralteten Möbel in den Apartments ist dort alles Top für Triathleten.

Die ersten 4 Tagevon 10 Tagen waren eher ruhig, so war auch genügend Zeit für die Familie und den Jahreswechsel. Die restlichen Tage wurden die Einheiten länger, aber alles Grundlage. Wie es sich im einem Grundlagen Trainingslager gehört.

Auch das Wetter war Top, bis auf einmal beim radeln, konnte zusätzlich ausreichend Vitamin D gesammelt werden.

Der beheitzte 25m Pool auf der Anlage muss man einfach reinspringen und seine Bahnen ziehen. So macht schwimmen mega viel Spaß und auf der nachbar Bahn schwimmt auch gelegentlich der ein oder andere Profi. Einfach Super!

g0068655.jpg

Das Radfahren auf der Insel ist auch ein Traum, wenn man nicht gegen den (Gegend-)Wind hat. Den den gibt es immer. Auch die ein oder andere Straße könnte etwas besseren Belag haben, aber in Summe, vorallem wenn man die guten Straßen kennt (nicht schwierig), dann ist es einfach genial. Wie bei allen Küstenorten sind zwar die erten Kilometer am Tag meisten Bergauf, aber zum Tor hoch von Costa Teguise ist der Anstieg auch gut in GA1 zumeistern.

Unbenannt

Auch beim Laufen gibt es fast nicht zu meckern. Man kann direkt an der Promenade laufen oder links weg auf Schotter eine Runde laufen oder gleich weiter dann mit einigen Trails. Es gibt auch eine ausgeschilderte 10km Runde die ein mix aus allen bietet. Für meinen langen Lauf habe ich mir was besonderes einfallen lassen. Gleich um 7:30 Uhr zum Frühstück. Dann den nächsten Bus nach Puerto del Carmen genommen. Dort an der 3. Haltestelle ausgestiegen. Die befindet sich direkt am Strand. Von dort dann immer am Wasser entlang zurück. Dabei geht es erstmal am raus aus der Stadt und am Flughafen vorbei (dieser Teil ist auch Laufstrecke des Ironman Lanzarote). Dann weiter Richtung Arrecife laufen um dann an der schönen Promenade der Haupstadt vom Lanzarote zulaufen. Dann kommt ein Teil im und am Hafen, nicht besonders schön hat trotzdem eine besonderen Flair. Von dort aus sieht man dann auch schon die ersten Hotels von Costa Teguise und es sind noch ca. 5km. Da man ständig ein kleinen Geschäften Vorbeikommt kann man mit ein paar Euro in der Tasche sich auch gut verpflegen ohne das man viel mitnehmen muss. Nach genau 21km ist man wieder am Sands Beach. Das kann ich nur empfehlen.

Unbenannt

In Summe war es für mich ein gelungenes Trainingslager wo ich jetzt nach ein paar Tagen ruhe drauf aufbauen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑