Teneriffa

Über den Jahreswechsel war ich mal wieder auf den Kanaren. Diesmal ging es nach Teneriffa, für mich zum ersten mal. Eine sehr schöne Insel aber für Training nur bedingt geeignet. Da ich mit Familie gereißt bin und wir uns noch unternehmen wollten und etwas angeschaut haben war es trotzdem okay.

Die Insel war ausgebucht zumindest die Mietwagen. Das merkte man deutlich am Straßenverkehr. Deshalb war es vorallem an Küstennähe und bekannten Ausflugszielen sehr voll auf den Straßen. Das machte das radeln nicht immer einach. Erst als man etwas abgelegene Starßen gefahren ist wurde es besser, aber dann sammelte man sofort einige Höhenmeter. Deshalb gerade für einsteiger garnicht geeignet. Für mich der mal was anderes sehen wollte um ein paar Kilometer in die Beine bekommen wollte war es dann doch okay. So bin ich doch an einigen sehr schönen Punkten vorbeigekommen.

g0013548.jpg

Beim Laufen war das Bild ähnlich, auf den Straßen viel Verkehr, die Promenaden voll und ansonsten auch viele kleine giftige Anstiege. Somit sind einige Trainingsformen nur schwer durchführbar. Letztendlich ging es darum etwas Rost von den Beinen zu schütteln und das ging. Auch die Vorbereitung auf den Silvesterlauf war gut und wurde in einer sackgasse mit Wendehammer durchgeführt. Hatte etwas von im Kreis laufen im Stadion. Der Silvesterlauf inTeneriffa genauer gesagt in La Laguna ist einer der europäischen Traditionsveranstalltungen und wurde bereits zum 37. mal ausgetragen. Leider wie so häufig bei Laufveranstalltungen in Spanien/Portugal ist es immer etwas chaotisch weil es keine wirkliche Startblock einteilung gibt und die Gesamtzeit zählt obwohl die Chip-Time genommen wird. Es ging um den Spaß und für 8 Euro war es ein Top Event.

g0034232.jpg

Zum Schluss habe ich noch einen kleinen Trail an der Küste entdeckt und somit ein bisschen Spaß bei den Morgenläufen.

Schwimmen war eine Katastrophe weil der Hotelpool leider nicht irklich geeignet war, wobei das mir beim buchen vorher schon klar war. Aber auch der colle Pool von Top 3 Training auf Teneriffa ist leider eichfach zu teuer. 45 Euro Eintritt am Tag (für die ganze Anlage inkl. Fitnessraum/Saune usw.) ist dann doch zu viel für nur schwimmen. Zudem war er an 2 Tagen noch geschlossen.

Fazit: Wer einfach etwas radeln möchte dabei tolle Landschaft erleben will und dem volle Straßen und Höhenmeter egal sind der ist richtig. Wer parallel noch etwas mit Familie unternehmen möchte kann auf Teneriffa auch einiges unternehmen. Der Rest für Triathleten geht dann an ganz gewissen punkten und am besten in einem Camp. Ich fande es schön werde aber Teneriffa erstmal nicht wieder besuchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑